MIETEN STATT KAUFEN

Mit Werkzeug mieten bares Geld sparen

Ohne Werkzeug ist eine handwerkliche Arbeit weder denkbar noch möglich. Gemeint ist damit das Handwerkszeug wie beispielsweise Hammer, Feile, Meißel, Schraubendreher, unterschiedliche Zangen aber vor allem elektronische Werkzeuge wie Sägen, Schlagschrauber, Hochdruckreiniger, usw.

Jedes dieser und vieler anderer Werkzeuge ist in vielfältigen, ganz unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Für den Benutzer stellt sich die Frage, ob er sein Werkzeug kaufen, mieten oder leihen soll. Das ist auch, aber keineswegs nur eine Kostenfrage. Sofern die Werkzeuge nur einmalig oder sporadisch in großen Zeitabständen benötigt werden, kann die Investition mit dem Kaufpreis sehr teuer bis hin zu unwirtschaftlich sein. Die Werkzeuge werden ein, zweimal gebraucht. Wie es heißt, liegen sie dann rum und haben im Endeffekt nur Geld gekostet. Typische Beispiele für solche einmaligen Werkzeugeinsätze sind der Hausbau, die Renovierung und Modernisierung der eigenen vier Wände oder das Anlegen eines Gartens mit Teich und Terrasse.

Ständig gefragte Werkzeuge sind Abbruchhämmer und Abbruchmeißel, Bohrhämmer sowie alle Werkzeuge rund um Abbruch- und Renovierungsarbeiten. Ganz allgemein gesehen sind es allesamt Werkzeuge, mit denen die Eigenleistungen im Rahmen von Hausbau oder Hausmodernisierung erbracht werden. Mit seiner Eigenleistung reduziert der Hausbesitzer die Handwerkskosten für jegliche Innenausbauarbeiten. Abgesehen von der Heizungs- und Sanitärinstallation kann der geübte Heimwerker alle Arbeiten selbst erledigen. Er hat das nötige handwerkliche Geschick sowie das Können dazu, ihm fehlen lediglich die Werkzeuge. Sie zu kaufen ist teuer und unterm Strich unrentabel. Auch ein Secondhand-Weiterverkauf lohnt sich nicht. Letztendlich ergibt sich ein dauerhaftes Lagerproblem für Werkzeuge, die auch gepflegt werden müssen. Eine Werkzeugmiete ist in dieser Situation die geradezu ideale Lösung.

Werkzeuge und Geräte bequem online oder telefonisch reservieren.